Unsere Musik

Nach Land

  • 01 Tway Fey
  • 02 Ti-Carole
  • 03 Vié Gran'n
  • 04 Legba
  • 05 Chwal St. Jacques

Ti-Coca, Toto Bissainthe

Ti-Coca, Toto Bissainthe /

Haiti gilt als das „afrikanischste" Land der Karibik. Hier bewahren nicht nur die Trommeln des Voodoo, sondern auch die Rhythmen und Gesänge der lokalen Troubadoure das schwarze Erbe.

Ti-Coca und seine Musiker lassen uns die Wurzeln des Merengue spüren, einen Rhythmus, der auf der anderen Seite der Grenze in der Dominikanischen Republik in einer High-Tech-Variante gespielt wird. Hier klingt er noch anschmiegsam, weniger nervös. Ebenso wie die anderen lokalen Tänze, in denen er die Geister des Voodoo anruft und so die Musik der Voodoo-Zeremonien zurück in die Tanzhallen bringt. Simbi, der Geist des Meeres, oder Dambala, der Schlangengott, feiern hier eine gemeinsame Party.

Ti-Coca ist ein charmanter, entspannter Dandy der Tropen mit einer Stimme, die an manche der großen alten Kubaner erinnert. Dabei läßt er sich auf Akkordeon, Kontrabaß, Banjo und Trommeln begleiten. Die unspektakuläre Art seiner Band, spielerisch die alten musikalischen Formen noch einmal zum Leben zu erwecken, machen ihre Musik wieder zu einer Sensation.

Mit den Stücken von Toto Bissainthe setzen wir der mittlerweile verstorbenen Grand Dame Haitis ein kleines Denkmal. Schon in den siebziger Jahren zog sie mit ihren Vokalimprovisationen weltweit das Publikum in ihren Bann.


<< zurück