Unsere Musik

Nach Land

  • 1-01 Solomon Linda's Original
  • 1-03 Abagqomi
  • 1-05 Brenda Fassie
  • 1-06 West Nkosi
  • 1-09 Sipho Mabuse
  • 2-01 Master Chivero
  • 2-04 Devera Ngwena
  • 2-05 Jairos Jiri Kwela Band
  • 2-10 Kassongo Band
  • 2-15 John & Joice Nyirongo

Various

Various / Golden Afrique Vol. 3

Golden Afrique Vol. 3

Die Reise beginnt mit der Urform des bekannten Stücks „The Lion Sleeps Tonight“: „Mbube“ im Stil der Zulu-Vokalmusik. Zugleich ein Beispiel, wie schwarze Musik Südafrikas über 60 Jahre hinweg von westlichen Popkünstlern ohne Vergütung ausgebeutet wurde.

Es folgt der Chor Ladysmith Black Mambazo mit einem Hit der damaligen Zeit.

In den Townships entstand die fröhliche und sehr rhythmische Jive-Musik, hier u.a. mit West Nkosi, Sipho Mabuse und den frühen Mahotella Queens.

Wir hören soulige Stücke von und mit der jungen Miriam Makeba und mit den Soul Brothers. Im Exil musizierten zu der Zeit u.a. Hugh Masekela und Johnny Dyani.

Die Musik Zimbabwes ist von der traditionellen Mbira-Musik inspiriert, Gitarrenkaskaden der Gruppen The Four Brothers und Hallelujah Chicken Run beziehen sich direkt auf dieses magische Instrument. Dazu Rhumbera und Jit, die von der kongolesischen Rumba inspiriert sind. Aus Sambias Kupfergürtel kommen die eher an zentralafrikanischer Tanzmusik orientierten Gruppen Masasu Band, The Big Gold Six und Smokey Hangala.

Diese aufregende Zusammenstellung enthält wieder viele Raritäten, die hier erstmals auf CD veröffentlicht werden.

Umfassendes Booklet im Hochformat mit fantastischen Großfotos von Jürgen Schadeberg.


<< zurück

Weitere Vorschläge......

  • Golden Afrique Vol. 1

    Golden Afrique Vol. 1
  • Golden Afrique Vol. 2

    Golden Afrique Vol. 2