Unsere Musik

Nach Land

  • 1-01 Souffles de l'âme
  • 1-03 Ion Petre Stoican
  • 1-06 Psatantonis & Ensemble
  • 1-11 V. Kandic (Bata Kanda)
  • 1-14 Mladen Kojnarov
  • 2-01 Loudovikos
  • 2-03 Petro-Loukas Halkias ...
  • 2-06 Toni Iordache
  • 2-09 Olivera Katarina i Orkest
  • 2-12 Ferus Mustafov & Milan S

Various

Various / Balkan Blues / Souffles de l'âme

Balkan Blues / Souffles de l'âme

Die hochformatigen Network Anthologien verfolgen schon seit vielen Jahren den Ansatz, den "Blues" verschiedener kultureller Räume in Musik, Text und Fotos darzustellen.

Für diese Hörreise begab sich das Network-Team auf eine zweijährige Recherche in den unerschöpflichen Schatz der Musik des Balkans. Die tief verwurzelten kulturellen Traditionen und Mentalitäten – immer auch Reibfläche politischer und religiöser Expansionsbestrebungen – werden auf Balkan Blues neu beleuchtet. Dabei wurde deutlich, daß Musik auf dem Balkan keine nationalen oder ethnischen Grenzen kennt.

Balkan Blues ist ein musikalischer Streifzug durch sieben Länder des Balkan entlang zweier Linien der Balkanseele: Balladen, die dem Schmerz und der Hoffnung der Menschen ein tönendes Denkmal setzen. Auf der anderen Seite wurde die Magie der Feste mit ihrer völlig abgefahrenen und höchst virtuos dargebrachten Musik der Freude eingefangen.

Aus Rumänien hören wir u. a. melancholische Balladen der großen Meister Toni Iordache und Dumitru Farcas auf ihren Instrumenten Cymbalon und Taragot, sowie die Geigen-Legende Ion Petre Stoican. Aus Bulgarien und Albanien die unnachahmlichen Vokalpoliphonien, eine wallachische Suite des Bulgarian All Star Orchestra und phantastische Soli auf den uralten Instrumenten Gadulka, Kaval und Gaida. Aus Griechenland den Klarinettisten Petro-Loukas Chalkias, alte Rembetiko-Lieder in der ursprünglichen Instrumentierung, den kauzigen Lyra-Spieler Psarantonis sowie die poetischen, mit samtweicher Stimme vorgetragen Lieder von Loudovikos.

Die beliebtesten Musiker Serbiens werden mit wildfröhlicher, völlig ausgelassener Festmusik vorgestellt. Aus den bosnischen Bergen hören wir eine herzergreifende Liebes-Ballade. Esma Redzepova, die Königin des Roma-Gesangs und Blasorchester, wie es sie nur auf dem Balkan gibt, repräsentieren Mazedonien ebenso wie die Klarinetten-Legende Ferus Mustafov, der das Titelstück extra für diese Anthologie komponierte.

Mehr als die Hälfte der Stücke sind Erstveröffentlichungen bzw. werden zum ersten Mal auf CD veröffentlicht. Den erhellenden Begleittext verfaßte einer der großen Kenner der Musik des Balkan, Prof. Dr. Manfred Bartmann von der Universität Salzburg:

"...die 34 Aufnahmen belegen schon jetzt, daß die Musiken des Balkan nie im Sinne vermeintlicher Nationalstile funktioniert haben. Es wird gar deutlich, dass die musikalischen Besonderheiten dieser Sammlung den vielfach aufflackernden nationalistischen Abgrenzungsbestrebungen ihrem Wesen nach völlig widersprechen. Diese Erkenntnis lässt hoffen..."


<< zurück

Weitere Vorschläge......

  • Balkea

    Balkea
  • Road of the Gypsies / L'épopée Tzigane

    Road of the Gypsies / L'épopée Tzigane