Unsere Musik

Nach Land

  • 1-01 Baco
  • 1-08 Titina
  • 1-10 Conjunto Campesino ...
  • 1-12 Oswin Chin Behilia
  • 1-15 Ti-Coca
  • 2-02 SambaSunda
  • 2-07 Bo Bim
  • 2-11 Psarantonis
  • 2-14 Donnisulana
  • 2-18 Catherine-Ann MacPhee

Various

Various / Island Blues / Entre mer et ciel

Island Blues / Entre mer et ciel

Nach jahrelangen Recherchen ist nun endlich dieses Traumprojekt für die Reihe der Network-Anthologien vollbracht:

Fantastische, sinnliche Balladen von den Inseln rund um Afrika: Komoren, Madagaskar, Reunion und Kapverden. Campesino-Musik und rauchiger Son Montuno aus Kuba, eindringliche Afro-Balladen aus Haiti, Jamaika und Curaçao; Zouk aus Martinique und aus Guadeloupe.

Betörende Gesänge aus Flores und Sumatra sowie als große Entdeckung der Groove von Sambasunda aus Java. Bezaubernde Klänge auf Bambus, Gitarren sowie faszinierende Lautmalereien von mehreren Inseln der Südsee und aus Hawaii.

Aus Europa: drei legendäre Barden von den Bergen Kretas mit ganz unterschiedlichen Stilen, polyphone Lieder aus Sardinien und Korsika, die Virtuosen der Spitzengruppe Altan und ein filigraner Dudelsackspieler aus Irland.

Mit einem afrikanisch anmutenden Blues von den Hebriden bei Schottland endet diese Symphonie von Klängen zwischen Meer und Himmel.

Herausgegeben und beschrieben hat dieses Werk der Inselfreak Christian Scholze. Er hat fast alle der hier vorgestellten Inseln bereist (und noch viele mehr). In Honolulu auf Hawaii heiratete er (sie wollten unbedingt Wale und Delphine als Trauzeugen - und es hat geklappt). Heute lebt er als Christos Scholzakis einen großen Teil seines Lebens an der Südküste der Insel Kreta.

Unter dem Titel "Kleines Mosaik von Inselphantasien - oder: Sie ruft mit ihrem Duft wie eine Kurtisane, die nie entdeckte Insel" schreibt er u.a.:

"Diese kleine Traumreise in die musikalische Gefühlswelt der Inseln bewegt sich entlang bluesiger Balladen, die abseits der großen Gesellschaften Geschichten von persönlichen Erfahrungen, vom Leid und dessen Überwindung, von Sehnsüchten erzählen. Ziel war es, Stimmungsräume in fünf größeren Gebieten aufzuspüren und dort etwas zu verweilen. Auf ein hektisches Inselspringen wurde bewusst verzichtet. Andere Reiserouten und Stationen sind denkbar - doch nun die Segel hoch!"

Rund um Afrika - Komoren, Madagaskar, Réunion, Cape Verde:
Baco, Nawal, Jean Émilien, Vaovy, Régis Gizavo, Alain Peters, Danyel Waro, Titina, Simentera.

Die Karibik - Kuba, Curacao, Martinique, Guadeloupe, Haiti, Jamaica:
Conjunto Campesino Cuyaguateje, Septeto Nacional, Oswin Chin Behilia, Kali, Erick Cosaque & Voltage 8, Ti-Coca, Lititz Mento Band.

Indonesien - Flores, Java, Sumatra:
Dhikiro Men's Chorus, Sambasunda, Gendang Lima Sendalanen.

Waves of Bamboo & Guitars - Papua New Guinea, Tonga, Fiji, Tahiti, Hawaii:
Halamangaono Group, Pynolasa Bamboo Band, Bimbo, Emma & Groupe Paumotu Mariterangi, Phoenix Choir, Benny Nawahi.

Aus Europa - Kreta, Sardinien, Korsika, Irland, Hebriden:
Psarantonis, Loudovikos, Manolis Margaritis, Donnisulana, Coro di Neoneli mit Luigi Lai, Altan, Declan Masterson, Catherine-Ann MacPhee.

Doppel-CD-Paket, zweieinhalb Stunden Spielzeit, reich illustriertes Beiheft mit detailliertem Einführungstext.


<< zurück

Weitere Vorschläge......

  • Colours of Love

    Colours of Love
  • Rahwanas Cry

    Rahwanas Cry