Unsere Musik

Nach Land

  • 1-01 Majid Bekkas
  • 1-02 Boubacar Traoré
  • 1-03 Rokia Traoré
  • 1-04 Brozman & Moussa Diawara
  • 1-05 Momo Wandel Soumah
  • 2-01 Cheb Mami
  • 2-02 Nahawa Doumbia
  • 2-03 Lobi Traoré
  • 2-06 Boubacar Traoré
  • 2-08 El Hadj N'Diaye

Various

Various / Desert Blues 2

Desert Blues 2

"Bahr bela ma", Meer ohne Wasser, so nannten arabische Kamelführer die Sahara, die größte Wüste der Erde. Ein Meer, in dem Entfernungen mit dem train de sable, der Karawane zurückgelegt werden, oder wo, wie wir Deutschen sagen, Wüstenschiffe, also Kamele navigieren.

Menschen, Waren und Ideen durchmessen eine endlose Weite mit schwer zugänglichen Orten, einer unwirtlichen Natur mit meist auf wenige Formen reduzierter Landschaft. Dünen, kilometerlang, wie mit dem Skalpell geschnitten, die Flanken verziert mit seltsamen Mustern. Eine Schönheit, die sich nur langsam erschließt, doch den, der sie genossen hat, packt und nie wieder loslässt.

Stille, die dem Besucher das Gefühl des "auf sich selbst zurückgeworfen zu sein" gibt. Doch hört man genauer hin, macht man Geräusche aus, die wie Wellen an das Ohr schwappen, zauberhafte Opern aus Klängen: das Säuseln oder Pfeifen des Windes, Tierrufe, das Sirren von Insekten, das Scharren von Hufen, das rhythmische Aufschlagen eines Stößels.

Inmitten der Unwirtlichkeit: Ein Zelt, ein Lied, Melodien, die in erster Linie von Saiteninstrumenten getragen werden, und sanfte Perkussion, deren Rhythmik durch Auslassungen und off beats an Spannung gewinnt – Wüstenblues.

Nach dem großen Erfolg von "Ambiance du Sahara - Desert Blues" – weit über 100.000 verkaufte Exemplare - realisierte das Frankfurter Weltmusik Label Network Medien nun das Folgeprojekt "Rêves d' oasis - Desert Blues 2".

Das Lob der Presse und die vielen Auszeichnungen für die erste Reise in die reiche Balladentradition der Sahara, des Sahel und der angrenzenden Länder waren für die Herausgeber Ansporn und Herausforderung zugleich. Für die Anthologie "Rêves d' oasis - Desert Blues 2" destillierten Christian Scholze und Jean Trouillet von etwa 1.000 ausgewählten Stücken in mehreren Runden letztlich 26 heraus, die ein breites Spektrum von Klängen abdecken: traditionelle wie zeitgenössische Lieder und Begegnungen zwischen Musikern verschiedener Kulturen.

Die Herausgeber haben die neuesten Entwicklungen weiterverfolgt und auch einige Klassiker, die erst jetzt auf CD greifbar waren, gefunden. Die Doppel-CD präsentiert den Musikkosmos Afrikas von seiner ganz ruhigen Seite und stellt dabei die grandiosesten Stimmen vor. Stimmen, die uns in ihren Bann ziehen, in traurigen Momenten zu uns sprechen und in den glücklichen jubilieren:

"Gesang, wie Wellen bei Nacht", wie ihn Bruce Chatwin erlebte. "Musik, die unsere Seelen besucht und heilt", wie es die Tuareg glauben. Die Farben und Stimmungen der Musik erzählen von phantastischen Landschaften: Wüste, Oasen, Steppen, von alten Kulturen und von den Völkern, die hier leben: Tuareg, Mandinka, Fulbe, Mauren....

"Desert Blues 2" - Doppel-CD-Paket, knapp zweieinhalb Stunden Spielzeit, detaillierter Einführungstext und reich illustriertes Beiheft mit Fotos des Münchner Tuaregforschers Dr. Hans Ritter.


<< zurück

Weitere Vorschläge......

  • Desert Blues 1 / Ambiances du Sahara

    Desert Blues 1 / Ambiances du Sahara
  • Desert Blues 3 / Entre dunes et savanes

    Desert Blues 3 / Entre dunes et savanes