Unsere Musik

Nach Land

  • 01 Wawa
  • 02 Rafiki
  • 03 Mwa Bashangwa
  • 04 Faila
  • 05 Saada

Mastaki Bafa

Mastaki Bafa / Wawa

Wawa

Als die Networker auf der Weltmusikmesse WOMEX Aufnahmen von Mastaki Bafa hörten, waren sie begeistert: von der sanft-rauhen Stimme, von den feinen Arrangements klassischer Gitarre und der alten Schlitztrommel Lokolé, mit der früher Nachrichten von Dorf zu Dorf überbracht wurden.

Als zeitgenössischer Künstler weiß Mastaki Bafa feinfühlig mit Percussion Instrumenten aus verschiedenen Regionen seiner Heimat Kongo umzugehen, setzt einen mehrstimmigen Frauenchor ein, der mit ihm in bluesige Dialoge tritt.

Aufgewachsen ist dieser Troubadour unter den widrigen Bedingungen des Bürgerkriegs- und Flüchtlingsgebietes rund um Kiru, war von Kindesbeinen an fasziniert von Musik. Seine ersten Musikinstrumente bastelte Mastaki Bafa selbst aus Kartons, Milchkanistern, Nylonfäden der Fischer und aus getrockneten Kürbissen. Dann zog es ihn in die Hauptstadt Kinshasa.

Er studierte mehrere Instrumente und ging konsequent seinen Weg als Singer/Songwriter. In seinen Liedern, exclusiv für Network in Kinshasa aufgenommen, singt er über vergessenes traditionelles Wissen, träumt von einer Liebe frei von materiellen Verwirrungen, beklagt er die Opfer unsinniger Bürgerkriege, macht er den Armen Hoffnung und ermuntert sie zum Aufbau einer freien Gesellschaft.

„Meine Musik kommt aus dem tiefen Herzen Afrikas."

„Meine Musik kommt aus dem tiefen Herzen Afrikas. Sie richtet sich an Menschen, die hier und in aller Welt Frieden suchen, ohne grosse Parolen, sondern mit dem tiefen Gefühl engagierter Musik und mit Poesie gegen die Verirrungen menschlicher Intelligenz.“

Kürzlich erhielt er bei einem internationalen Wettbewerb zum Thema „Musik für den Frieden“, initiiert u. a. von Sting, die höchste Auszeichnung.

Er träumt von Auftritten in Europa mit seinem Ensemble „Global Acoustic Vision“.


<< zurück

Weitere Vorschläge......

  • Africa Yewul

    Africa Yewul
  • Golden Afrique Vol. 1

    Golden Afrique Vol. 1