Unsere Musik

Nach Land

  • 01 To Chroma Tis Agapis
  • 02 I Agapi Tragudiente Panta
  • 03 To Nima Ton Keron
  • 04 Ta Dakria Ine Dio Lojio
  • 05 O Mikros Alitis

Loudovikos ton Anoyíon

Loudovikos ton Anoyíon / Colours of LoveLoudovikos ton Anoyíon / Colours of Love

Colours of Love

Loudovikos ton Anoyíon (Loudovikos aus Anogia) ist eine der großen Entdeckungen der Anthologie "Balkan Blues".

Mit seiner sanften Stimme, mit der eindringlichen Poesie seiner Lieder und mit feinfühligen Arrangements verzaubert er schon seit Jahren das griechische Publikum. Seine mitternächtlichen Konzerte an historischen Orten gehören unterdessen zu Kultereignissen, seine CDs sind regelmäßig für mehrere Wochen in den griechischen Charts.

Loudovikos stammt neben vielen berühmten Künstlern, Poeten und Politikern aus Anogia, dem letzten Ort bei der nördlichen Anfahrt zum höchsten Berg Kretas, dem majestätisch anmutenden Psiloritis (2 456 m). Seine Poesie ist inspiriert von den Begegnungen mit dem Schicksal und von den Erlebnissen und Empfindungen der Menschen aus dieser Region.

Im Vorwort zu dieser Edition schrieb Loudovikos: "... Hier oben auf dem kargen Gebirge des Psiloritis gehorchen die Menschen dem Geist der Steine. Die Lieder springen aus dem vermeintlichen Schweigen des Steins. Wir singen die unerfüllte Liebe und ihre Wege. Und wir singen immer noch den Tod auf eine tief erotische Weise. Die Menschen der Berge sind dem Himmel näher..."

Network stellt auf der 60-minütigen CD "The Colours of Love" erstmals außerhalb Griechenlands die Höhepunkte seiner bisherigen Veröffentlichungen vor.

Im Booklet sind alle Texte der 14 Stücke übersetzt, dazu Fotos von Loudovikos, aus Anogia und von der aus Natursteinen erbauten "Church of Love", die Loudovikos auf einem magischen Areal in den Hochlagen des Gebirges errichtete.


<< zurück

Weitere Vorschläge......

  • At The Café Aman

    At The Café Aman
  • Portrait Melina Kana

    Portrait Melina Kana